news.meiningen

Thermografische Untersuchung des Fernwärmenetzes mittels Drohnen

Zwischen dem 9. und 20. M√§rz lassen die Stadtwerke ihr Fernw√§rmenetz √ľberpr√ľfen. Bei diesen angemeldeten Aufnahmen durch Drohnen werden keine personenbezogenen Daten aufgenommen.

Seit Mitte der 70er Jahre gelangt die Fernw√§rme in Meiningen durch das inzwischen knapp 25 km umfassende Leitungsnetz in die Haushalte. F√ľr eine effiziente und sichere W√§rmeversorgung muss das Netz gewartet und instandgesetzt werden. Gro√ües Augenmerk liegt dabei auf m√∂glichen W√§rmeverlusten durch Isolationssch√§den. Dabei setzen die Stadtwerke auf innovative Messverfahren: Die Leitungs√ľberpr√ľfung wird mittels einer Drohne mit W√§rmebildkamera durchgef√ľhrt. Mit diesem Verfahren wird der Isolationszustand der Leitungen √ľberpr√ľft und Temperaturabstrahlung der Fernw√§rmerohre an der Oberfl√§che ermittelt.

Im Zeitraum vom 09.03. bis 20.03. 2020 werden an einem Tag (von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr) verschiedene Abschnitte im Fernw√§rmenetz untersucht, um W√§rmebr√ľcken zu erkennen. Diese werden schnellst m√∂glich beseitigt, um schlie√ülich weiterhin eine sichere W√§rmeversorgung erm√∂glichen zu k√∂nnen. Die Drohne √ľberfliegt in einer H√∂he von ca. 40 Metern die Leitungsabschnitte und erstellt W√§rmebilder.

Die Stadtwerke Meiningen haben f√ľr diese Untersuchungsmethode die Fachfirma Branding Energy GmbH gebunden. Diese Aufnahmen sind mit dem Ordnungsamt der Stadt Meiningen abgestimmt und angemeldet. Ebenso sind die entsprechenden Polizeidienststellen informiert. Die Aufnahmen werden in einem Winkel von 90¬į senkrecht nach unten aufgenommen, es werden dabei keine personenbezogenen Daten, Autoschilder o.√§. aufgenommen.

 

W√§rmebild einer Fernw√§rmeleitung, durchgef√ľhrt durch die Branding energy GmbH.

(Bildrechte: Branding Energy GmbH)

persönlicher Kundenservice

+49 3693 484-300

Onlineservice
z.B. Zählerstandsmeldung, An-, Ab- oder Ummeldung

24-Stunden-Störungsnummer
+49 3693 484-200